Genuss.Report - Das Genuss Magazin für Genießer

Zwiebelkuchen nach fränkischer Art

Der Zwiebelkuchen nach fränkischer Art, ist ein Klassiker der fränkischen Hausfrauen Küche. In den kalten Monaten kommt das Kochrezept für den schmackhaften Zwiebelkuchen auf den Tisch. Im Herbstanfang wird er gern mit einem Glas Federweißer gereicht und verzehrt.

Fränkischen Zwiebelkuchen nachbacken

Fränkischen Zwiebelkuchen nachbacken

genuss-report
Vorbereiten
30 min
Garzeit
45 min
Personen
4
Küchenzeit
1,5 Stunden

Equipment

  • Brett

  • Löffel

  • Schüssel

  • Topf

  • Backblech

  • Nudelholz

Zutaten

  • 400 g Mehl

  • 20 g Hefe

  • 0,15 l Milch

  • 90 g Butter

  • 1 TL Salz

  • 1,5 kg Zwiebeln

  • 100 g Speck

  • 0,25 l Saure Sahne

  • 4 Eier

  • 1 Prise Salz

  • 1 EL Kümmel ganz

  • Margarine

Zubereitung

1

Vorbereitung

1. Das Backblech mit Margarine bestreichen. 2. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe hinein bröckeln. Mit der lauwarmen Milch und wenig Mehl verrühren. Den Vorteig zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. 3. Die Butter zerlassen, mit dem Salz zum Vorteig geben und alles mit dem gesamten Mehl schlagen bis der Teig Blasen wirft. Den Hefeteig nochmals 15 Minuten gehen lassen. 4.Die Zwiebeln in Scheiben schneiden. Den Speck würfeln und in einem Topf ausbraten, die Zwiebelringe zugeben und glasig werden lassen. 5. Den Teig auf eine bemehlte Fläche ausrollen und das Backblech damit belegen. 6. Die Sahne mit den Eiern, dem Salz und dem Kümmel verquirlen. Zwiebelscheiben und Speckwürfel darunter mischen und die Masse auf der Teig Platte verteilen. Den Kuchen weitere 15 Minuten gehen lassen.
2

Backen

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Den Kuchen auf der mittleren Schiebeleiste 45 Minuten Backen. Den Kuchen heiß und mit neuem Wein servieren.

Beitrag kommentieren

Folge uns auf…

Immer auf den neuesten Stand mit unseren Social - Kanälen.